Archiv für Oktober 2014

ZAD Testet

Video zur Wiederbesetzung vom ZAD au Testet
http://vimeo.com/107894961

Nach den Bäumen, jetzt auch Menschen

Rémi Fraisse ist am Sonntag, den 26 Oktober durch Cops eines Polizeistaates der das menschliche Leben missachtet, gestorben.
Jetzt geht es darum Licht in die Sache zu bringen, nicht über ein Fehlverhalten oder über einen vermeintlichen Tod, sondern über den Mord eines Aktivisten, der vor Ort (Sivens) war um seinen Protest kundzutun.

Der Ausbruch der Polizeigewalt gegen Widerständler, in welcher Form ihr Protest auch sei, begann nicht erst dieses Wochenende. Seit zwei Monaten schon, handelt die Polizei als bewaffneter Arm der Bauleiter des Staudammes, wie bei so vielen anderen Kämpfen auch.
Die polizeiliche Repression, so wie sie hier stattgefunden hat, kann keine Rechtfertigung in den staatlichen und privaten Interessen, die sie schützen will, finden. Das ist die Gewalt eines „Rechts“Staates, der die Kriminalisierung des Widerstandes antreibt.
(mehr…)

Räumung, Verletzte, Blockaden, Wiesendurchsuchung!

RWE Wachschutz verletzt Aktivistinnen.Eine Person vom Wachschutz Bewusstlos geschlagen und Aktivistinnen Gewürgt,mit Kabelbinder festgenommen und Abgeführt.
Am heutigen Tag kam es zu einer weiteren Blockade der Rodungsarbeiten im Hambacher Forst, im Rahmen der „Kein Baum fällt“ Kampagne.
hbf1
(mehr…)

R.I.P. Rémi! Wenn die Granaten der französischen Polizei töten

In diesem Jahr jährt sich zum 10. mal der Todestag von Sébastien Briat, der 2004 bei einer Protestaktion in Frankreich gegen einen CASTORtransport nach Deutschland ums Leben kam.[…]

Ausgerechnet wenige Tage vor diesem traurigen Jahrestag kommt ein weiter Umweltaktivist in Frankreich ums Leben. Rémi Fraisse war 21 Jahre alt und wurde am Sonntag um 2 Uhr Nachts bei einer Demonstration gegen den Bau eines Staudammes in Testet (Tarn-Département, Süd-West-Frankreich) durch eine Explosion getötet.
(mehr…)